Die Finca Foyeta bereitet eine Gemüsepfanne für uns zu

Opener Gemüsepfanne

Frisch aus Carolas Garten, Gastgeberin der Finca Foyeta de Tur

Rund um das autarke Öko-Ferienhaus mit Blick auf Berge und Meer wachsen hunderte von verschiedenen Bäumen. Deren Früchte, Gemüse und Kräutertees aus dem hauseigenen Biogarten sowie unser eigens hergestellte Bio-Olivenöl bieten wir unseren Gästen je nach Saison auch zum Verkauf an. So können sie sich noch lange nach ihrem Aufenthalt das Finca Foyeta-Gefühl in die eigene Küche zaubern.

Heute möchte ich mit euch ein typisch spanisches Rezept – mal anders zubereitet – mit euch teilen: Eine vegetarische Paella, die voller Vitamine steckt und zu jeder Jahreszeit köstlich schmeckt: Die Gemüsepfanne „La Foyeta“.

Frisches Gemüse aus dem eigenen Garten schmeckt immer noch am besten
Die Gemüsepfanne köchelt weiter nachdem Kokosmilch hinzugegeben wurde
Speisen auf der Terrasse des Öko-Ferienhauses Finca de Foyeta

Zutaten für die Gemüsepfanne „La Foyeta“:

Für 6 – 8 Personen in einer Paella-Pfanne mittelgroß (ca. 60 - 70  cm) auf Gasringen auf Dreifuß mit Gasflasche betrieben oder auf einem Gasherd mit Abstandhalter oder auch auf einem Holzfeuer

  • 6 – 8 EL Olivenöl Nativ Extra
  • 10 Zehen Knoblauch (ganze Knolle)
  • 1 große Zwiebel
  • 3 große Karotten
  • 2 große Pastinaken
  • 500 g Kartoffeln
  • 1 Stangensellerie (ganze Pflanze)
  • 3 große Zuchini
  • 2 Auberginen
  • 4 große Spitzpaprika
  • 150 g Cherrytomaten
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 1 – max. 3 Chilischoten (nach Gusto)
  • 10 getrocknete und in Öl eingelegte Tomaten
  • Glatte Petersilie
  • 0,5 - 1 l Gemüsebrühe (Gemüsewürfel z.B. Cenovis)
  • 2 Dosen Kokosmilch
  • Thymian, Salbei, Herbamare, Schabzigerklee, Muskatnuss, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden, die Knoblauchzehen schälen oder ganze Knolle quer halbieren, Cherrytomaten halbieren.

2. Das Olivenöl in die noch kalte Paella-Pfanne geben, den Knoblauch mit der Schnittfläche ins Öl legen und leicht anbraten, aber nicht braun werden lassen. Dann wieder herausfischen und zur Seite legen.

3. Die Zwiebeln kurz bei mittlerer Hitze kurz glasig anbraten und dann das härtere Gemüse dazugeben: Mit einem Pfannenwender die Karotten, Pastinaken und Kartoffeln anbraten. Nach 7 – 8 Minuten die Hälfte der Gemüsebrühe dazugeben.

4. Anschließend die Selleriestangen, Zucchini, Auberginen und Spitzpaprika hinzufügen und solange rühren, bis die Brühe etwas verkocht ist. Nach und nach den Rest der Brühe dazugeben.

5. Nach ca. 7 – 8 Minuten den Lauch, die Cherrytomaten und die in Öl eingelegten Tomaten hinzufügen und unter gelegentlichem Rühren so lange köcheln lassen, bis die Brühe reduziert ist.

6. Dann die Koskosmilch dazugeben, die Hitze auf ein Minimum herunterdrehen und die Chilischoten nach Bedarf, sowie frischen zerkleinerten Salbei und frischen Thymian hinzufügen. Ein paar Minuten warten, bis die Kokosmilch wieder reduziert ist und nun genau den Moment abpassen, die Hitze wegzunehmen, damit die Gemüsepfanne nicht zu trocken wird.

7. Mit Herbamare, Schabzigerklee, Salz und Pfeffer würzen, glatte Petersilie zerkleinern und über die Pfanne geben.

Ich hoffe, dass ich euch mit diesem Rezept ein bisschen spanisches Lebensgefühl in die eigenen vier Wände zaubern konnte. Lasst es euch gut schmecken und bis bald mal in der Finca Foyeta de Tur!

- Carola Belloni

Die Finca Foyeta de Tur in Costa Blanca
Schlafbereich in der Finca Foyeta
Nach dem Essen kann man am Pool des Ferienhauses entspannen

Kommentar verfassen