Fünf Orte zum Entschleunigen

Entschleunigung Opener

Entschleunigung ist mehr als nur ein Trend. In einer Gesellschaft, in der man immer mehr abliefern muss und es immer schneller zugeht, sehnen sich immer mehr Menschen nach Ruhe und Einfachheit. Gerade im Urlaub. Daher widmen wir uns in diesem Beitrag fünf Orten, an denen man genau dies findet. Hier kann man wieder wunderbar zur Ruhe kommen und einfach mal nichts tun. Fernab vom alltäglichen Stress erlebt man an diesen fünf Orten, was mit dem Wort Entschleunigung gemeint ist.

1. Chez Zen, Gascogne, Frankreich

Das 2,2 Hektar große Anwesen Chez Zen befindet sich auf einem Hügel inmitten der französischen Gascogne. Von hier aus genießt man eine atemberaubende Aussicht auf die weitgeschwungenen Talauen mit Pappeln, Weinlagen und Sonnenblumenfelder. Hier kann man das Alltägliche hinter sich lassen und sich fernab von Lärm und Hektik wieder auf das Wesentliche besinnen.

Vegetarisch-vegane Küche und ein familiäres Miteinander

Die Küche ist konsequent vegetarisch-vegan. Außerdem wird darauf geachtet regional und saisonal zu kochen. Auf Industriezucker wird gänzlich verzichtet, stattdessen liefern Früchte wie Kirschen, Birnen, Kakis und Pflaumen aus dem eigenen Obstgarten die notwendige Süße.

Die Gäste werden im Chez Zen in einige Aufgaben mit einbezogen. So wird ein familiäres Miteinander gewährt. Aktivitäten wie Holz hacken oder die Sauna befeuern, wirken meditativ und lassen den Gast vollends zur Ruhe kommen. Für das weitere Wohlbefinden sorgen der große Salzwasserpool, eine Außensauna, zahlreiche Kaminöfen sowie das breite Angebot an Wellnessanwendungen. Ob Ayurveda, Osteopathie, Thai Yoga Massage oder schamanische Sitzung – hier wird jeder fündig. In der Nähe befinden sich außerdem schöne Wanderwege, bei denen man stundenlang spazieren gehen kann und dabei kaum einer Menschenseele begegnet.

Chez Zen Weinreben

Zeltplatz ab 50,- Euro pro Nacht, Doppelzimmer ab 70,- Euro pro Nacht

Mehr Infos

2. Silver Island Yoga, Ägäisches Meer, Griechenland

Inmitten vom tiefblauen Mittelmeer liegt die Insel Argironisos. Sie beheimatet nicht mehr als ein eine Kirche, einen Leuchtturm und ein paar traditionell weiße Häuser. Ansonsten gibt es hier vor allem bezaubernde Natur in Form von idyllischen Buchten, sanften Hügeln und teils tausend Jahre alten Olivenhainen.

Ein regelrechter Seelenschmeichler

Das Silver Island Yoga Retreat besteht aus zwei dieser traditionell weißen Häuser: dem Haupthaus und der Villa, die insgesamt Platz für zehn Personen bieten. So entsteht eine ganz besondere Intimität und persönliche Atmosphäre. Die Insel selbst ist ein technikfreier Ort, was den Gästen einen Aufenthalt ohne Ablenkungen und Störungen beschert.

Unternommen wird das, worauf man Lust hat. Ob Yoga mit erfahrenen Lehrern, am Strand mit einem Buch entspannen oder sich eine Massage gönnen. Oder auch einfach mal nichts unternehmen. Hier gibt es keine Zwänge.

Die frisch zubereiteten, vegetarischen Speisen, bestehend aus biologischen und regionalen Produkten, sind dabei der idealer Begleiter. Und bereits nach einigen Tagen, bedankt sich der eigene Körper über diesen Aufenthalt in dieser Oase, wenn Körper und Geist wieder voller neuer Kraft und Energie sind.

Die Insel Argironisos

Doppelzimmer ab 200,- Euro pro Nacht

Mehr Infos

3. Backhaus Grüntal, Schwarzwald, Deutschland

Im Backhaus Grüntal kann man in das Ambiente unserer Vorfahren eintauchen – in eine Welt, in der die Uhren langsamer zu gehen scheinen. Inmitten des immergrünen Schwarzwalds lebt es sich wie vor 100 Jahren – ganz ohne Hektik und Technik. Dabei sieht das ehemalige Backhaus ganz verzückend aus, fast wie ein Puppenstübchen.

Wie vor 100 Jahren leben – ohne Technik und Hektik

Hier stehen zierlich bemalte Bauernmöbel, karierte Betten und lauter nostalgische Dekoelemente wie die rosenverzierten Vorhänge. Vor dem Haus befindet sich der Garten zur Alleinnutzung mitsamt Bänklein und Bäumchen, Rosen am Haus und Ziegen und Eseln drumherum.

Sehr lecker ist auch der Frühstückskorb, der jeden Tag ans Häuschen geliefert wird. Hier findet man vor allem biologische und regionale Produkte zur Selbstversorgung. Dazu passt ein frisch aufgekochter Tee, bestehend aus selbst gesammelten Kräutern.

Das Häuslein, die Sauna und den Badezuber sind von den Gästen selbst zu beheizen. Wer möchte, kann überdies bei der Fütterung und Pflege der Tiere oder beim Holzsammeln und -hacken mithelfen. So wie vor 100 Jahren eben.

Die Bäume spenden Schatten

Ganzes Haus ab 165,- Euro pro Nacht

Mehr Infos

4. Croft 103, Schottland, Großbritannien

Im Norden von Schottland, in der Nähe von Durness, stehen die zwei luxuriösen Cottages von Croft 103. Gelegen am Loch Eribol – der tiefsten Meeresbucht Schottlands, befindet man sich inmitten einer urwüchsigen, rauhen und wild-romantischen Umgebung. Von hier aus bieten sich außerdem wunderschöne Ausblicke auf den Berg Ben Hope.

Ein wahrer Zufluchtsort fernab des hektischen Alltags

Die zwei Cottages – eines direkt am Wasser, das andere etwas höher am Hang gelegen – bieten den idealen Zufluchtsort fernab des hektischen Alltags. Im Gegensatz zur Abgeschiedenheit und wilden Unberührtheit der Natur, finden sich in den Cottages alle notwendigen Annehmlichkeiten. Die Küche ist bestens ausgerüstet und bietet Gourmets die Möglichkeit regionale Köstlichkeiten wie Meeresfrüchte oder Steaks vom schottischen Rind zu genießen.

Ein besonderes Highlight ist die Badewanne auf der Terrasse, die eine unglaubliche Sicht auf den Sternenhimmel bietet, während man selbst in angenehm warmen Wasser badet. In dieser fast menschenleeren Natur Schottlands, die man sich höchstens mit seltenen Ottern, Delfinen und Seevögeln teilt, kann man die Einsamkeit und Ruhe vollends genießen.

Wild-romantische Umgebung des Croft 103
Die Cottages sind luxuriös eingerichtet
Badewanne im Freien

Cottage ab 275,- Euro pro Nacht

Mehr Infos

5. Crann Og Eco Farm, Galway, Irland

Die Möglichkeiten auf der Crann Og Eco Farm unterzukommen sind vielfältig. Ob im großen Rundzelt, in der mongolischen Jurte oder in einer der gemütlichen Hütten. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Abgesehen von der Langhaushütte, die über einen Stromanschluss verfügt, sind die übrigen Unterkünfte Off-Grid, also an keine Versorgungsnetze angeschlossen. Stattdessen sorgen Holzöfen und Kerzen für Wärme und romantisches Licht. Wer schon immer einmal autark leben wollte, ist hier an der richtigen Adresse.

Crann Og ist auf Selbstversorgung ausgelegt. Zum Kochen und Essen steht eine gut ausgestattete Gemeinschaftsküche im Hogan – einer runden Holzhütte nach indigener Art – zur Verfügung. Hier gibt es Essplätze innen und außen, Grill, Feuerstellen und einen Pizzabackofen, die zum kreativen Kochen einladen.

Ein sechs Hektar großes Naturparadies

Auf dem circa sechs Hektar großen Gelände findet der Gast ein wahres Paradies an nachhaltig gestalteter Natur. Im Laufe der Jahre ist das Gelände liebevoll gestaltet worden mit Gemüse- und Obstgärten, weiten Wiesen und allerlei versteckten Eckchen mit lebenden Weidentunneln und -bögen. In der Nähe des Teichs grasen Schafe und Ponys und dazwischen laufen freundliche Hunde, Hühner und Gänse herum. Und gleich hinter der Farm beginnt ein uralter irischer Eichenwald.

Es gibt hier also viel zu entdecken. Und vor allem kann man hier frei herumlaufen und sich wieder auf die eigene Verbindung mit der Natur besinnen.

Mongolische Jurte
Jurte innen

Zeltplatz ab 50,- Euro pro Nacht, Cottage ab 75,- Euro pro Nacht

Mehr Infos

Kommentar verfassen