Blog I Good Travel

Vier Food Konzepte

Konzepte für Gutes Essen

In unserer neuen Rubrik „FOOD“ wollen wir alles rund ums Essen, vor allem rund um „gutes Essen“ vorstellen. Denn für uns gehört geschmackvolles Essen zu jedem unvergesslichen Urlaub dazu! Wir stellen vier Food-Konzepte vor, wie einen verantwortungsvollen Konsum von Fleisch und Fisch über die Slow-Food-Bewegung, das Farm-to-table-Prinzip bis hin zur gesunden Mittelmeerkost, die in den sogenannten Blue Zones angeboten wird.

1.    Slow Food

Die Slow-Food-Bewegung vereint weltweit Anhänger:innen und lokale Gruppen, die dem globalisierten Fast-Food-Paradigma entgegenwirken. Ziel ist es, den Fokus auf einen achtsamen und entschleunigten Einsatz von vielfältigen und regionalen Lebensmitteln zu setzen – sowohl in der Verarbeitung als auch beim Ge- nuss selbst. Die Menschen hinter der Bewegung engagieren sich für ein sozial und ökologisch verantwortungsvolles Lebensmittelsystem, das zum einen das Tierwohl schützt und zum anderen für eine biokulturelle Vielfalt sorgt.

Slow Food, Good Travel

2.     Farm-to-table

Wenn Gemüse direkt vom Feld frisch verarbeitet auf den Teller kommt, genießen Gäste ein Essen nach dem Farm-to-table-Prinzip. Die Frische können Gäste nicht nur wunderbar schmecken, sondern sie wissen auch genau, woher das Obst und Gemüse kommt. Denn viele Gastgeber:innen bewirtschaften eigene Beete, Gärten und Ackerflächen.

Gemäß den Jahreszeiten und der Vielfalt der Ernten erfinden die Gastgeber:innen ihre Speisekarten immer wieder neu und brechen mit der vermeintlichen Dauerverfügbarkeit von Lebensmitteln. Kurze Lieferwege, die Emissionen einsparen, und die Gewissheit, wie Obst und Gemüse angebaut werden, garantieren authentische Geschmackserlebnisse.

Farm to Table Good Travel
Farm to Table Good Travel Cretan Malia Park
Cretan Malia Park Essenszubereitung
Farm to Table: Teig
Cretan Malia Park Farm to Table

3.    NOse-to-tail

Bei dem Nose-to-tail-Prinzip werden möglichst alle essbaren Teile eines geschlachteten Tieres verarbeitet. Bewusst werden den Gästen nicht nur die Edelstücke wie Filets angeboten, sondern auch Gerichte mit Zunge, Innereien oder Schwanz serviert. Es geht darum, das Bewusstsein auf einen verantwortungsvollen Fleischkonsum zu lenken. Die Lebewesen werde als Ganzes wahrgenommen und entsprechend verwertet, was einer unzeit-gemäßen Lebensmittelverschwendung entgegenwirkt. Eben genauso wie früher.

Nose to Tail Good Travel Food Konzept

4.    BLues Zones

Als Blue Zones werden Regionen bezeichnet, in denen die Menschen auffallend lange und gesund leben. Dazu gehört unter anderem der Mittelmeerraum. Die Küche der Blue Zones zeichnet sich durch die Vermeidung industriell hergestellter Lebensmittel aus, gekocht wird mit viel frischem Gemüse, Ballaststoffen und guten Fetten, wie kaltgepresstem Olivenöl. Natürlich variieren die Zutaten je nach Region, aber eine Gemeinsamkeit ist vor allem der Fokus auf grünes Gemüse, Hülsenfrüchte und Nüsse, die dem Körper in Kombination mit komplexen Kohlenhydraten alle nötigen Nährstoffe zur Verfügung stellen.

Blue Zones Good Travel

In unserem Good Travel Kochbuch werden zahlreiche Rezepte vorgestellt, die genau diese vier Food Konzepte umsetzen. Sie laden zum kreativen Nachkochen ein und bescheren eine Gaumenfreude der besonderen Art. Dabei können die Kochenden in die vorgestellten Good Travel Places verreisen. Hier gibt es unser Kochbuch zu kaufen.

Kochbuch Good Travel

In unserer Rubrik „KÜCHENGEFLÜSTER“ stellen wir Rezepte von Gastgeber:innen vor, in denen sich die hier vorgestellten Food-Konzepte wiederfinden. Viel Freude beim Nachkochen!

 

© Fotos:

Cécile ist freie Autorin und Nachhaltigkeitsstrategin. Sie genießt das Reisen in vollen Zügen: Verschiedene Kulturen kennenzulernen, anderen Sprachen zu lauschen und dabei entweder am Meer oder in einer (Groß-)Stadt Neues zu entdecken, fasziniert sie immer wieder. Besonders liegen ihr die Geschichten und Intentionen der Good Travel Gastgeber:innen am Herzen.

KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.