Reisen für Bahnfahrer

Wie bereits im Artikel zum nachhaltigen Reisen beschrieben, sind Bahnreisen eine schöne Möglichkeit um sanft und umweltfreundlich an sein Ziel zu kommen. Das ist mitunter sogar günstiger und ist gerade auch für Kinder eine tolle Alternative zu langen Autofahrten.

Das Schöne beim Bahnfahren ist, dass alle stressfrei ankommen. Denn beim Bahnfahren muss man sich nicht über drängelnde Autofahrer auf der Autobahn ärgern. Vielmehr kann man es sich gemütlich machen und dabei die wundervolle Aussicht genießen, die manche Bahnstrecken bieten. Auch für Familien und Gruppen bieten sich Bahnreisen an. So wird bereits die Anreise zu einem angenehmen Erlebnis, indem man gemeinsam Zeit verbringt, Spiele spielt oder einfach zusammen eine Tasse Kaffee trinkt.

Worauf man beim Bahnfahren in Europa achten sollte und wo es besonders schöne Bahnstrecken gibt, könnt ihr hier nachlesen.

Tipps zum Bahnfahren in Deutschland

Eine Reservierung für Bahnfahrten in Deutschland ist in der Regel nicht notwendig. Dennoch kann es sich lohnen einen Sitzplatz zu reservieren, insbesondere zu reiseintensiven Zeiträumen oder Stoßzeiten. Auch für Familien oder Gruppen lohnt es sich, denn so kann man sicher gehen, auch mit allen zusammen zu sitzen. Für eine Einzelreservierung zahlt man 4,50 Euro pro Person, Familien zahlen für bis zu fünf Personen neun Euro insgesamt.

Übrigens: wenn man vergessen hat, direkt einen Sitzplatz zu buchen, kann man dies auch nachträglich noch nachholen.

Die an den Türen ausgewiesenen Flüstersymbole und durchgestrichenen Telefone weisen auf die Ruheabteile der Bahn hin. Dies sollte man auch respektieren, für Gruppen eignen sich die Ruheabteile also eher nicht. Für Familien mit Babys bieten sich die Wagen mit Kleinkindbereich an. Hier oder in der nah gelegenen Toilette gibt es eine Wickelmöglichkeit sowie einen ausgewiesenen Platz für den Kinderwagen.

In der sogenannten "Lounge" der ersten und zweiten Klasse, die sich direkt hinter dem Lokführer befinden, bieten einige ICEs ganz besondere Sitzplätze. Hier sitzt man etwas erhöht und kann den Blick durch die großen Glasfenster genießen. Hier ist eine Sitzplatzreservierung fast schon Pflicht.

Blick aus dem Fenster

Günstig und entspannt ans Ziel

Wenn man beim "Sparpreisfinder" der Deutschen Bahn das Häkchen bei "schnellster Verbindung" herausnimmt, werden einem auch Züge angezeigt, die kein ICE sind und auch billiger sind.

Es lohnt sich nach Sparangeboten in der ersten Klasse zu schauen. Gerade am Wochenende, wenn kaum Geschäftsreisende unterwegs sind, kann das sogar billiger sein, als die Normalpreise der zweiten Klasse.

Wer flexibel in den Reisezeiten ist, sollte sich unbedingt informieren, ob es noch Resttickets gibt. Immer zwei Wochen vor der geplanten Abreise werden hier Tickets zu einem wirklich guten Preis verkauft.

In der Voreinstellung bei der Deutschen Bahn werden immer zehn Minuten für die Umsteigezeit eingeplant. Gerade für Familien mit Kindern, ältere Menschen und auch Gruppen, die sich noch schnell einen Kaffee im Bahnhofscafé holen möchten, kann das stressig sein. Deshalb ist es besser, großzügige Umsteigezeiten von etwa 30 Minuten einplanen, so kommt man mit der Reisegruppe entspannt ans Ziel.

Bahnfahren im Süden von Europa

Sitzplatzreservierungen sind in den Zügen im Süden von Europa meist Pflicht. In Ländern wie Spanien, Italien und Portugal muss man einen Platz reservieren, macht man das nicht, droht der Rausschmiss aus dem Zug. Das gilt für fast alle Züge, ausgenommen sind Regionalbahnen. Daher unbedingt vorab informieren, ob ein Sitzplatz gebucht werden muss. In der Regel muss man hier zwischen fünf bis zu zehn Euro für die Reservierung einplanen.

Neben dem Sparpreis Europa der Deutschen Bahn kann es sich lohnen auch auf den Webseiten der Bahnanbieter des jeweiligen Reiseziels nachzusehen, ob es gerade günstige Angebote gibt.

Die Vielfalt von Europa mit Interrail entdecken

Für Urlaube, die mehrere Stopps beinhalten, bieten sich die Tickets von Interrail an. Hier kann man je nach Pass unbegrenzt in einem oder mehreren Ländern seiner Wahl für eine bestimmte Zeit Zug fahren. Welcher Pass für dich infrage kommt, kannst du hier herausfinden. Es gibt Rabatte für unter 28-Jährige und Senioren, Kinder bis 12 Jahre reisen sogar kostenfrei bei ihren Eltern mit.

Auch hier ist es wichtig, sich in Ländern vorab um eine Sitzplatzreservierung zu kümmern. Vor allem in der Hauptreisezeit in den Sommermonaten kann das in beliebten Ländern wie Frankreich, Spanien und Italien viel Stress ersparen.

In manchen Nachtzügen, wie beispielsweise dem internationalen Nachtzug Trenhotel, der zwischen Madrid und Lissabon fährt, wird nach Geschlechtern getrennt. Diese Übersicht informiert euch über die verschiedenen Nachtzüge und gibt Aufschluss über die Besonderheiten der jeweiligen Züge.

Bahnaussichten

Schöne Strecken quer durch Europa

So manch eine Bahnstrecke fährt entlang atemberaubender Naturlandschaften und -panoramen. Eine kleine, aber feine Auswahl schöner Bahnstrecken haben wir euch nachfolgend zusammengestellt.

Deutschland: Hamburg nach Sylt mit der Deutschen Bahn

Diese Strecke führt von Hamburg aus durch Marschlandschaften, überquert den Nordostseekanal und fährt im großen Finale durchs Wattenmeer, bevor schließlich Sylt erreicht wird. Diese Fahrt ist Norddeutschland pur.

Deutschland/Österreich: Garmisch-Partenkirchen nach Innsbruck mit der Mittenwaldbahn

Die Mittenwaldbahn führt durch die Nördlichen Kalkalpen. Die Haltestellen zwischen Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck eignen sich  hervorragend als Ausgangspunkt für Wanderungen durch die schönen Berglandschaften.

Schweiz: Zermatt nach St. Moritz mit dem Glacier Express

Diese Bahnstrecke fährt quer durch die Schweizer Alpen. Dabei wird auch der hohe Oberalppass sowie die tief in den Fels eingeschnittene Rheinschlucht durchquert. Ein herrliche Fahrt durch die Bergwelt.

Spanien: Barcelona nach Bilbao mit den Zügen von Renfe

Diese wunderschöne Strecke fährt durch unterschiedliche Provinzen und fast alle Klimazonen Spaniens. Auf der Strecke kann man karge Steppen und Wüstenlandschaften, aber auch saftige Wein- und Gemüsegebiete und steile Gebirge bestaunen. In Castejon de Ebro, macht der Zug einen Zwischenhalt und teilt sich. Der eine Teil fährt weiter nach Frankreich, während der andere Teil weiter nach Bilbao fährt.

Nach dem ganzen Bahnfahren gibt es nichts schöneres, als in einer wunderbar nachhaltigen Unterkunft zur Ruhe zu kommen und frisch ausgeruht in den nächsten Tag zu starten. Eine Übersicht über Unterkünfte, die gut ohne Auto zu erreichen sind, findest du auf Good Travel. Diese Auswahl kannst du beliebig weiter filtern, so zum Beispiel auch nach deinem Reiseland. Wir wünschen dir viel Vergnügen auf deiner nächsten Bahnreise!

Bist du schon mal mit der Bahn verreist? Hast du weitere Tipps und Anregungen zum Bahnfahren in Europa oder schon mal Erfahrungen mit Interrail gemacht? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen, wir sind gespannt!

Kommentar verfassen