Unsere Nachhaltigkeitskriterien: „Umwelt“

Natur

In unseren bisherigen Nachhaltigkeitskriterien ging es um das Wichtigkeit des soziale Miteinanders und um nachhaltiges Essen. Im dritten Teil unserer Nachhaltigkeitskriterien geht es heute um das Kriterium „Umwelt“. Viele Menschen assoziieren beim Wort „Nachhaltigkeit“ auch die Umwelt und die Wahrung der Natur. Und auch beim Reisen spielt die Umwelt eine große Rolle. Warum die Umwelt so wichtig ist, könnt ihr hier lesen.

Umwelt ist nicht alles, aber ohne Umwelt ist alles nichts

Die ökologische Nachhaltigkeit spielt beim Thema Nachhaltigkeit eine sehr große Rolle, wenn nicht sogar die wichtigste. Dabei ist die Wahrung und der Schutz der Umwelt und der Flora und Fauna das wichtigste Anliegen der ökologischen Nachhaltigkeit.

Tourismus findet oftmals in besonders schützenswerten Naturlandschaften statt. Ein naturbelassener Strand, ein glasklarer See oder schneebedeckte Berge - dort, wo das Landschaftsbild schön ist, möchte man gern Urlaub machen. In solchen Regionen leben oftmals auch eine Vielzahl von Tieren, die es zu schützen gilt. Es ist daher besonders wichtig, dass Tourismusanbieter auf einen respektvollen Umgang mit der Umwelt achten.

Nachhaltige Tourismusangebote widmen sich genau diesem Thema. Natürliche Ressourcen werden hier optimal und effizient genutzt und die bestehende Artenvielfalt in den Regionen wird erhalten.

Das Good Travel Kriterium „Umwelt“

Unterkünfte, die bei Good Travel mit dem „Umwelt“-Icon ausgezeichnet werden, liefern alle einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, indem sie vor allem auf die optimale Nutzung der natürlichen Ressourcen achten. Das können Maßnahmen sein, die die Energieeffizienz steigern. Das umfasst etwa die Verwendung von LED- und Sparlampen oder auch wärmedämmende Maßnahmen. Der verwendete Strom in den Unterkünften ist bestenfalls Ökostrom.

 

Umwelt Icon

Die Unterkünfte verzichten weitgehend auf unnötigen Müll. Das schaffen sie etwa, indem sie auf abfall- oder verpackungsarmen Einkauf achten. Wenn nötig, werden wiederverwertbare, natürliche Verpackungsmaterialien bevorzugt und auf Einwegverpackungen wird verzichtet. Anfallender Müll wird selbstverständlich getrennt.

Es wird auf einen sparsamen Wasserverbrauch geachtet. Das heißt zum einen, dass Handtücher und Bettwäsche nicht automatisch täglich, sondern nur auf Wunsch der Gäste gewechselt werden. Zum anderen wird auf eine exzessive Bewässerung der Anlage verzichtet und wenn vorhanden, Brunnen- oder Quellwasser verwendet. Manche Unterkünfte verfügen über Wasseraufbereitungsanlagen, die beim Wassersparen helfen. Das Putzpersonal verwendet umweltfreundliche Reinigungs- und Waschmittel.

Mit Anreizen und Belohnungen halten einige Unterkünfte auch ihre Gäste an, umweltfreundlich anzureisen. Das kann eine Flasche Wein oder eine kostenfreie Wellness-Behandlung sein. Auch für die Mobilität vor Ort bieten die Unterkünfte umweltfreundliche Verkehrsmittel wie Fahrräder oder Elektroautos, zum Teil kostenlos, an.

Unterstütze jetzt nachhaltige Anbieter

Indem du Unterkünfte wählst, die sich diesem Thema zugeschrieben haben, unterstützt du ganz automatisch die Umwelt. Je mehr Menschen nachhaltige Tourismusangebote nutzen, desto mehr wird ein Umdenken auch bei den Big Playern angeregt. Alle Unterkünfte, die auf ökologische Nachhaltigkeit achten, findest du wie immer auf Good Travel.

Kommentar verfassen