Die Cittaslow und Fairtrade Städte in Deutschland entdecken

Regensburg

Ihr plant mal wieder eine Reise innerhalb Deutschlands und wisst nicht recht, wohin es gehen soll? Wie wäre es denn mit einem Urlaub in einer der Cittaslow oder Fairtrade Städte in Deutschland? Citta-was, Fairtrade in einer Stadt? Was genau hinter diesen Begriffen steckt und wo sich diese Städte befinden, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Das Fairtrade-Siegel fördert einen fairen Handel weltweit

Beginnen wir dabei zuerst mit den Fairtrade Städten. Das internationale Siegel „Fairtrade“ ist sicherlich vielen bereits ein Begriff. Man findet es häufig auf Produkten wie Schokolade, Bananen, Kaffeebohnen und Keksen. Dabei kennzeichnet das Siegel Produkte, bei deren Herstellung bestimmte soziale, ökologische und ökonomische Kriterien eingehalten wurden. Durch den fairen Handel werden den Kleinbauernfamilien einerseits stabilere Preise für ihre Produkte und langfristige Handelsbeziehungen garantiert und für die Beschäftigten auf den Plantagen in den Entwicklungs- und Schwellenländern werden andererseits menschenwürdige Arbeitsbedingungen sichergestellt. Auch Umweltschutz und demokratische Organisationsstrukturen spielen bei dem Siegel eine Rolle.

Die Fairtrade Städte in Deutschland setzen sich für einen fairen Handel auf lokaler Ebene ein

Die Fairtrade Städte fördern den fairen Handel auf kommunaler Ebene. Durch die Vernetzung mit Akteuren aus der Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft machen sich Fairtrade Städte gemeinschaftlich für den fairen Handel in ihrer Region stark. Die Städte müssen insgesamt fünf Kriterien erfüllen, die das Engagement für den fairen Handel in allen Ebenen der Kommune nachweist. Mitmachen können (kreisfreie) Städte, Stadtbezirke, (Verbands-)Gemeinden, Kreise und sogar ganze Regionen, Inseln und Bundesländer. In Deutschland sind aktuell sage und schreibe 671 Orte als Fairtrade-Stadt gekennzeichnet.

Fairtrade Städte in Deutschland entdecken / Fotocredits: Jakub Kaliszewski

Eine Good Travel-Auswahl an Fairtrade Städten, die es zu besuchen lohnt

Da dies ganz schön viele Orte sind, haben wir euch eine kleine Auswahl von zehn Fairtrade-Städten zusammengestellt, die es zu besuchen lohnt und jeweils einen Good Travel Unterkunftstipp beigefügt:

  • Die Alternativszene von Leipzig entdecken; „Meisterzimmer
  • Erstklassigen Wein im hessischen Oestrich-Winkel genießen; „Liegen;schaft Guesthouse
  • Die wunderschöne Elbphilarmonie in Hamburg besuchen; „Hafenkran“ oder „Green Haven
  • Die aufregende Hauptstadt Berlin bei Tag und Nacht erleben; „Miniloft“ oder „Linnen
  • Durch den historischen Stadtkern von Regensburg flanieren; „Hotel Luis
  • Einen Spaziergang durch die Lübecker Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, unternehmen; „Green Phoenicia
  • Zu Besuch in Augsburg, der zweitältesten Stadt Deutschlands; „Grandhotel Cosmopolis
  • Den Dom in Speyer erkunden; „Villa Anna B&B
  • Das schöne Petershausen bei München besuchen; „Hörger
  • Die Fairtrade-Gemeinde Prien erkunden; „Berge

Die Cittaslow Bewegung – kurz und knapp erklärt

Nachdem wir euch nun die Idee der Fairtrade Städte nähergebracht haben, kommen wir nun zu der Cittaslow Bewegung. Wie der Name vielleicht schon vermuten lässt, hat sich die Organisation dabei von der Slow Food Bewegung inspirieren lassen. Die internationale Organisation, die ihren Ursprung in Italien hat, hat einen bewussten und entschleunigten Umgang mit Lebensmitteln im Fokus. Die Cittaslow Bewegung setzt ihren Fokus auf die Städte und hat dabei wichtige kommunalpolitische Themen und Entscheidungen zur konkreten Philosophie gemacht.

Cittaslow bezeichnet eine Stadt der positiven Langsamkeit (citta = Stadt; slow = langsam) und setzt dabei ihren Fokus vor allem auf kleinere Städte mit weniger als 50.000 Einwohnern. Das Ziel von Cittaslow ist es in unserer globalisierten und immer hektisch werdenden Welt die lokale Identität und Unverwechselbarkeit in vielen Lebens- und Wirtschaftsbereichen zu bewahren und weiterzuentwickeln. Sie alle setzen sich für eine behutsame und nachhaltige Stadtentwicklung ein.

Die Kriterien der Cittaslow Bewegung sind dabei streng: Fast Food-Restaurants in den Innenstädten sind nicht erlaubt und auch in Sachen Verkehr, Umwelt, Nachhaltigkeit, Kultur und sozialen Zusammenhalt müssen die Städte hohe Kriterien erfüllen.

Urlaub machen in einer der 21 Cittaslow Städten und Gemeinden

Derzeit gehören 21 Städte und Gemeinden zum Cittaslow Netzwerk in Deutschland. Sie alle sind „eine Stadt, in der Menschen leben, die neugierig auf die wieder gefundene Zeit sind, die reich ist an Plätzen, Theatern, Geschäften, Cafés, Restaurants, Orten voller Geist, ursprünglichen Landschaften, faszinierender Handwerkskunst, wo der Mensch noch das Langsame anerkennt, den Wechsel der Jahreszeiten, die Echtheit der Produkte und die Spontanität der Bräuche genießt, den Geschmack und die Gesundheit achtet …“ (Quelle: Cittaslow Manifest).

Von diesen Good Travel Unterkünften aus, die Cittaslow Orte entdecken

Das klingt ziemlich gut – daher haben wir euch auch hier wieder eine kleine Auswahl von sehenswerten Cittaslow Gemeinden zusammengestellt, die es zu entdecken lohnt. Auch hier geben wir euch einen nachhaltigen Unterkunftstipp mit auf den Weg:

  • Blieskastel, das Herz des Bliesgaus entdecken; B&B „Kulturimpuls 128 Hertz“ (Entfernung circa 16 Kilometer)
  • Besuch von Überlingen, der Gartenstadt mit Tradition; Ferienhaus „ecodesignstudios“ oder Ferienwohnung „Schöngeister“ (Entfernung circa 20 Kilometer)
  • Flanieren auf der kurpfälzischen Meile in Schwetzingen, Entschleunigung in Deidesheim genießen oder die Weinkultur in Maikammer kennenlernen; „Villa Anna B&B“ (Entfernung circa 25 bis 30 Kilometer)
  • Moderne trifft Tradition in Meldorf; „Haus am Watt“ oder „Tiny Escape“ (Entfernung circa 25 Kilometer)
  • Das idyllische Waldkirch mit südlichem Flair kennenlernen; „Rainhof Scheune“ (Entfernung circa 25 Kilometer)
  • Genussorientierte Gastlichkeit in Bischofsheim an der Rhön erleben; „Baumhaushotel Seemühle“ (Entfernung circa 50 Kilometer)
  • Das Burgenensemble um Penzlin bereisen; „Gutshaus Lexow“ (Entfernung circa 50 Kilometer)

Nun gilt es sich nur zu entscheiden, wohin die nächste Reise in Deutschland hinführen soll. Wir wünschen euch viel Freude beim Entdecken dieser sehenswerten Orte, denen sich künftig hoffentlich noch viele weitere anschließen werden!

Mehr Informationen zu den Cittaslow und Fairtrade Städten

Bad Wimpfen - Pilgerrast-am-Neckar-Ritterstiftskirchepg16 / Fotocredits: Cittaslow Deutschland

Kommentar verfassen