One World Foundation: Zwischen Yogaklasse und Ayurvedakur Gutes tun

Gartenanlage des Ayurveda Resorts der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Andrea Alessandri

Sri Lanka ist eine Inselnation, die südlich von Indien liegt und oftmals auch als „Perle“ des indischen Ozeans bezeichnet wird. Hier gibt es neben weißen Sandstränden und üppigen Teeplantagen noch viel mehr zu entdecken: Egal ob Regenwald, Savanne, Berglandschaften oder alte, königliche Städte, bei denen man in das alltägliche Leben der Einheimischen eintauchen kann – Sri Lanka ist vielseitiges und attraktives Reiseziel, das zu ausgiebigen Erkundungen einlädt.

Gartenanlage des Ayurveda Resorts der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Thomas Wirthensohn

Einen nachhaltigen Tourismus in Sri Lanka fördern

Daher verwundert es auch nicht, dass seit dem Ende des Bürgerkrieges in 2009 die Touristenzahlen kontinuierlich steigen und das Land unter aufgeschlossenen Reisenden immer beliebter wird. Und nicht nur Reisende zehren noch lange von den Eindrücken des Landes; auch die Einheimischen profitieren vom sich entwickelnden Tourismus, der mittlerweile neben der Produktion und dem Export von Tee, zu den wichtigsten Einnahmequellen des Landes gehört, immer mehr Arbeitsplätze schafft und den Wohlstand innerhalb des Landes fördert. Vor allem nachhaltige Tourismusangebote, die einen entscheidenden und auch langfristigen Nutzen für die lokale Bevölkerung bringen, gilt es dabei zu bevorzugen.

Ein sehr gutes Beispiel für ein nachhaltiges Tourismusangebot ist die Stiftung „one world foundation“, die dieses Jahr bereits ihr 25-jähriges Bestehen feiert. Die Stiftung unterstützt eine Form des Tourismus, die auf gegenseitigem Verständnis und fairen Austausch basiert. Sie versteht sich als Kommunikationsstätte, die den Dialog zwischen den Reisenden und Einheimischen fördert. Dafür sorgen gemeinschaftlich veranstaltete Feste mit den Einheimischen und Reisenden sowie die enge Zusammenarbeit zwischen dem Gästehaus und der Schule, die von der Stiftung gegründet wurden.

Unterricht in der Women's Cooperation in der Schule der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Bildarchiv one world foundation

Die Stiftung „one world foundation“ stellt den Zugang zu kostenloser Bildung sicher

Die Schule mit ihrem Bildungsprojekt „Free Education School“ finanziert sich dabei hauptsächlich aus den Einnahmen von der Beherbergung der Gäste im „Ayurveda Guesthouse & Resort Bogenvillya“. Auf diese Weise ermöglicht das Bildungsprojekt mittlerweile über 1.100 Kindern den kostenlosen Besuch der Schule. Neben den kostenlosen Bildungsangeboten, die von der Vorschule bis hin zur Berufsausbildung reichen, bietet die Schule unter anderem auch Computerkurse, Fotografie-Workshops und bereitet junge Frauen in der „Women’s cooperation“ auf ihr Berufsleben vor.

Unterricht in der Vorschule der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Thomas Dorn
Schulcampus der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Thomas Wirthensohn
Vorschulkinder in der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Bildarchiv one world foundation
Vorschulkind in der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Thomas Wirthensohn

Urlaub inmitten von Palmenhainen und Mangroven mit direkten Strandzugang

Das Ganze unterstützt man ganz automatisch, wenn man im „Ayurveda Guesthouse & Resort Bogenvillya” unterkommt. Inmitten von Mangroven und Palmenhainen gelegen und mit direktem Strandzugang kann man hier einen wunderbar entspannten Urlaub in familiärer Atmosphäre verbringen.

Palmenhain Bungalow im Ayurveda Resort der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Andrea Alessandri
Araliya Bungalow im Ayurveda Resort der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Andrea Alessandri
Badezimmer im Araliya Bungalow im Ayurveda Resort der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Andrea Alessandri
Bett im Gardenloft im Ayurveda Resort der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Andrea Alessandri

Mit einem individuellen Angebot von Ayurveda-Anwendungen, Yogaklassen und einer überwiegend vegetarischen Küche kann man seinem Körper und der Seele eine echte Wohltat tun. Dafür sorgt das Team vor Ort, bestehend aus einer Ayurveda-Ärztin sowie den ausgebildeten Therapeutinnen und Mitarbeitenden. Zu jeder Zeit fühlt man sich hier rundum wohl – und tut gleichzeitig Gutes, indem man das Fortbestehen des Schulprojekts der „one world foundation“ sichert.

Mehr Informationen zur „One World Foundation“ findest du hier

Weitere Informationen zum Bildungsprojekt „Free Education School“ gibt es hier

Buchungsanfragen und mehr Informationen zum Gästehaus kannst du hier stellen

Fotocredits Openerbild: Andrea Alessandri

Swimmingpool im Ayurveda Resort der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Sofie Knijff
Ayurveda-Behandlung im Ayurveda Resort der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Bildarchiv one world foundation
Lotuswurzel-Salat im Ayurveda Resort der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Ronald Jaklitsch
Kokosnuss-Reiben im Ayurveda Resort der one world foundation in Ahungalla, Sri Lanka, Foto: Ronald Jaklitsch

Kommentar verfassen