Fünf Orte zum Wandern

In schönster Umgebung wandern

An diesen fünf Orten macht Wandern besonders viel Spaß. Dabei locken mancherorts Teile eines Fernwanderweges und atemberaubende Naturlandschaften, bei denen man mehr zur heimischen Kräuter- und Pilzkunde lernt. Woanders schlagen bei einer spannenden Nachtwanderung mitunter nicht nur Kinderherzen schneller. Entspannender geht es dann schon in Spanien bei einem ausgiebigen Strandspaziergang zu. An diesen fünf Orten erleben Wanderfreunde und die, die es werden wollen, einen Urlaub ganz nach ihrem Geschmack:

1. Finca Foyeta, Costa Blanca, Spanien

Umgeben von Oliven- und Mandelbäumen steht die Finca Foyeta. Das autarke Öko-Ferienhaus bietet einen wunderschönen Blick auf die Berge und das Meer. Hier kann man wieder richtig schön zur Ruhe kommen und genügend Kraft tanken. Danach sollte man nicht versäumen, an eine der geführten (Kräuter-)Wanderungen teilzunehmen.

Eine Kräuterwanderung durch die Region

Bei den Wanderungen kann man seltene Tierarten wie Zwergohreulen, Steinkauze und Uhus beobachten. Auch seltenere Pflanzenarten wachsen in dieser unverbauten Gegend, weshalb sich eine Wanderung in dieser Region mehr als lohnt. Wer möchte, kann auch einen Reitausflug in die Berge unternehmen. Gern werden diese für die Gäste organisiert.

Zum Strand von San Juan, der zu ausgiebigen Strandspaziergängen einlädt, sind es 25 Autominuten. Ein bisschen Ozeangefühl bringt aber auch der eigene Salzwasserpool, der so gut wie ohne Chlor auskommt und dadurch super für die Haut ist. Wer möchte, kann auch einen Crashkurs in der Herstellung von Olivenöl machen. Hier lernt man, wie man Qualitätsunterschiede erkennt und kann das Bio-Olivenöl sowie Gemüse und Kräutertees aus dem hauseigenen Garten je nach Saison auch erwerben.

Ausblicke von der Finca Foyeta
Berge und Pool

Ganzes Haus ab 110,- Euro pro Nacht.

Mehr Infos

2. Robins Nest, Hessen, Deutschland

Inmitten des Dreiländerecks Hessen, Niedersachsen und Thüringen befindet sich Robins Nest. Eine kleine Baumhaus-Oase mitten in einem dichten Buchenwald. Hier kommen Abenteuerlustige, Erholungssuchende und Naturfreunde voll auf ihre Kosten.

Das kleine autarke Dorf besteht aus drei Baumhäusern, einem Stelzenbaumhaus, einer Baumhauskugel, einer Blockhütte sowie fünf Baumzelten. Dabei sind sie alle auf ihre ganz eigene Weise absolute Hingucker. Hier ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei.

Umgeben von idyllischen Rundwanderwegen

So gemütlich die Baumhäuser auch sind, in der Umgebung gibt es einiges zu erleben. Das ganze Gebiet ist durchzogen von idyllischen (Rund-)Wanderwegen. Darunter der Werra Burgensteig, der zu zahlreichen Burgen und Aussichtsplätzen entlang des Flusses Werra führt. Außerdem befindet sich hier auch der X5H Fernwanderweg. Wäre das nicht schon genug, werden oftmals geführte Touren zu Pilz- und Kräuterkunde sowie Nachtwanderungen angeboten. Vor allem für Kinder ein ganz besonderer Spaß.

Anschließend kann man im Restaurant „Waldbar“ wieder zu Kräften kommen. Hier kommen vegetarische und / oder vegane Waldgerichte mit Kräutern auf den Tisch. Natürlich alles in Bioqualität und aus der Region. Um auch unterwegs gut versorgt zu sein, gibt es die Möglichkeit spezielle Picknickkörbe für Ausflüge zu buchen.

Lecker aufgetischt in Robins Nest

Cottage ab 100,- Euro pro Nacht. Baumhaus ab 169,- Euro pro Nacht.

Mehr Infos

3. Stokkøya Sjøsenter, Trøndelag, Norwegen

Auf einer norwegischen Insel inmitten des nördlichen Atlantiks befindet sich das Stokkøya Sjøsenter. Gelegen in einer geschützten Bucht bietet sich hier den Gästen ein wunderschöner Ausblick auf den weißen Sandstrand und das blaue Meer.

Nicht nur bei Tauchern und Kajakfahrern beliebt

Von hier aus kann man auch wunderbar die Adler am Himmel oder die grasenden Wildschafe beobachten, die in dieser alten Kulturlandschaft zuhause sind. Wer mehr Entdecken möchte, kann eine Bootstour unternehmen, um die Insel herum zu erkunden. Oder man schnappt sich selbst ein Kajak und paddelt auf eigene Faust hinaus.

Danach lädt die „Strandbar“ zu einer kulinarischen Stärkung. Hier werden köstliche Fischgerichte serviert und es kommt ein wenig Karibikflair auf. Auch Vegetarier und Veganer kommen hier auf ihre Kosten – täglich gibt es neben einem Fisch- und Fleischgericht auch ein vegetarisches Hauptgericht.

Warme Holztöne im Inneren
Kamin und Fensteraussicht
Umgebung

Zeltplatz ab 20,- Euro pro Nacht. Einzelzimmer ab 135,- Euro pro Nacht. Ganzes Haus ab 145,- Euro pro Nacht. Doppelzimmer ab 165,- Euro pro Nacht.

Mehr Infos

4. Art Lodge, Kärnten, Österreich

Die art lodge ist mitten im Biosphärenpark Nockberge gelegen, einer wertvollen Natur- und Kulturlandschaft. Hier können Wanderlustige direkt vor der Haustür des ehemaligen „Rohrerhofes“ starten und unzählige Tier- und Pflanzenarten entdecken. Und das alles inmitten einer malerischen Bergkulisse.

Nach der Wanderung ruft der Biopool mit Bergwasserqualität

Nach einer schweißtreibenden Wanderung bietet der Biopool mit Bergwasserqualität die nötige Abkühlung. Am Abend rundet ein Besuch der kleinen Sauna im ehemaligen Tischlerschuppen den Tag ab. Spätestens dann entspannen sich die strapazierten Beinmuskeln und man kann freudig dem nächsten Wandertag entgegen fiebern.

Die Gastgeber präsentieren hier in der art lodge außerdem ihre stetig wachsende Kunstsammlung. Dabei ist auch der Außenbereich künstlerisch gestaltet: auf der rund 70.000 Quadratmeter großen Alm entdeckt man immer wieder neue Skulpturen. Es ist genau diese Mischung aus Kunst, Natur und Ruhe, die die art lodge zu einem ganz besonderen Ort machen.

Der Biopool
art lodge - die etwas andere Alm

Doppelzimmer und Cottage ab 102,- Euro pro Nacht. Familienzimmer ab 170,- Euro pro Nacht. Suite ab 220,- Euro pro Nacht.

Mehr Infos

5. La Fuente, Balearen, Spanien

Das über 120 Jahre alte Stadthaus „La Fuente“ stand bis zuletzt leer. Erst 2017 hat der Gastgeber, ein Liebhaber für schöne alte Häuser, die Perle der mallorquinischen Jugendstilarchitektur wieder zum Leben erweckt. Dabei wurden so viele originale Elemente wie möglich erhalten. Die Ausstattung ist gehoben-luxuriös, sodass man auf keinerlei Komfort verzichten muss.

Das Haus beherbergt bis zu acht Personen und ist traumhaft gelegen zwischen Bergen und Meer. Platz genug also für eine wanderlustige Reisegruppe. Ob Bergwanderung oder entspannter Strandspaziergang – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wem nach mehr Aktivität ist, der kann sich beim Segeln oder Tauchen ausprobieren oder eine Fahrradtour unternehmen.

Frisches aus der Markthalle

Die Markthalle, die täglich frischen Fisch, Fleisch, Obst und Gemüse anbietet, ist in nur drei Minuten entfernt. Außerdem fußläufig erreichbar sind zahlreiche Restaurants und Cafés. Hier kann man wieder zu Kräften kommen. Wer möchte, macht anschließend eine Siesta. Spätestens jetzt müsste man sich wie ein Einheimischer fühlen.

Ausblick in die Umgebung
Küchenbereich La Fuente

Ganzes Haus ab 295,- Euro pro Nacht.

Mehr Infos

Kommentar verfassen