Das Haller kocht Ricotta-Tortelli mit frischem Spinat und glasierten Erbsen für uns

Haller Küchengeflüster Ricotta-Tortelli

Ein köstliches Rezept von Levin Grüten, Koch im AO Restaurant by Haller

Umgeben von Weinreben, liegt das familiengeführte Hotel „Haller“ im nördlichsten Weinbaugebiets Italiens und bietet in seinen 18 großzügigen, nachhaltig gestalteten Suites alles für einen genussreichen Urlaub. Neben köstlichen Wein, gibt es im hauseigenen „AO Restaurant“ eine ausgezeichnete Küche zu Genießen.

Dabei wird vor allem auf kurze Wege und Saisonalität geachtet und das Menü überzeugt mit regionalen, abwechslungsreichen Gerichten. Auch vegetarische Speisen findet man hier zuhauf. Beim Bio-Frühstück, dass bei jedem Aufenthalt im Preis inbegriffen ist, wird zudem darauf geachtet, dass kein unnötiger Müll entsteht. Dafür wird jeder Gast nach der eigenen Hungerstärke und den Vorlieben gefragt, damit möglichst viel Verpackungsmaterial eingespart und gleichzeitig 100 Prozent Frische und Genuss garantiert werden kann.

Das heutige Rezept gehört zu den Lieblingsrezepten von Levin Grüten, der im AO Restaurant mit viel Fingerspitzengefühl hinter den Kochtöpfen steht. Die Ricotta-Tortelli mit frischem Spinat und glasierten Erbsen eignen sich wunderbar als Mittags- oder Abendessen und ist ideal für alle, die schon immer einmal Pasta selbst machen wollten!

Die Tortelli lecker angerichtet im AO Restaurant by Haller

Zutaten für die Ricotta-Tortelli mit glasierten Erbsen und frischem Spinat:

Für 4 Personen

Tortelli Teig:

  • 240 g Weizenmehl
  • 120 g Hartweizenmehl
  • 2 Eigelb
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Olivenöl

Füllung:

  • 300 g Ricotta
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 TL Olivenöl

Spinat Creme:

  • 450 g Spinat ( frisch)
  • 2 Schalotten
  • 50 ml Weißwein
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 Handvoll frischen Spinat als Deko

Glasierte Erbsen:

  • 500 g frische Erbsen
  • 50 g Butter
  • 50 g Gemüsebrühe
  • Salz

Zubereitung:

1. Für den Tortelli Teig alle Zutaten gut verkneten und abgedeckt bei 30 Minuten ruhen lassen. Den Teig mit einem Nudelholz oder Nudel- Maschine dünn ausrollen.

2. Während der Teig ruht, die Ricotta-Füllung zubereiten. Dafür alle Zutaten – Ricotta mit Salz, Pfeffer und Olivenöl – gut miteinander vermengen.

3. Danach den Tortelli-Teig 5 x 5 cm große Quadrate scheiden mit Ricotta füllen und zu Tortelli formen, d.h. das Teig- Quadrat zum Dreieck falten. Gut andrücken, sodass die Füllung kompakt bleibt und keine Luft mehr zwischen Teig und Füllung ist. Nun die Enden der langen Seite zusammendrücken.

4. Die Tortelli für etwa 5 Minuten in kochendes Salzwasser geben und kochen.

5. In der Zwischenzeit die Spinat Creme vorbereiten. Dafür die Schalotten schälen und in kleine, feine Würfel schneiden. Anschließend in einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen, den Spinat dazu geben und für 2 Minuten andünsten. Das Ganze mit Weißwein ablöschen und die Gemüsebrühe dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles pürieren.

6. Für die glasierten Erbsen die Erbsen schälen und für 2 Minuten im Salzwasser kochen. Gemüsebrühe und Butter in einem Topf erhitzen und die Erbsen dazu geben und glasieren. Sie sollen nicht rösten!

7. Zum Anrichten die Mitte des Tellers mit der Spinat Creme bedecken. Die Tortelli einzeln draufsetzen, die glasierten Erbsen darüber verteilen und die frischen Spinatblätter als Dekoration oben draufsetzen.

Noch ein Tipp von uns:

Die Tortelli könnt ihr je nach Jahreszeit mit anderem Gemüse servieren. Ob mit frischer Tomatensauce, Pilzen oder im Herbst und Winter mit Kürbis und Topinambur oder Trüffel. Gutes Gelingen und einen guten Appetit wünschen euch

- Levin und das gesamte Team von Haller Suites & Restaurant

Das Team von den Haller Suites & Restaurant
Blick ins Zimmer einer Haller Suite
Außenansicht vom Haller

1 Comment

  1. Marcel Rübesam
    10. März 2021

    Oh wie lecker, ich habe obwohl es schon sehr spät ist noch einen richtigen Appetit bekommen und würde mir das jetzt gern alles zubereiten. Nur leider fehlen mir die Zutaten aber das Rezept für die Ricotta-Tortelli werde ich mir mal ausdrucken und zum Wochenende mal nachkochen, ist ja relativ einfach. Danke für die liebevoll geschrieben Zeilen im Artikel, bleibt gesund und alles Gute. Marcel

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.