Dreesch7 bereitet ein Zwetschgen-Chutney für uns zu

Opener Dreesch7

Ein vielseitiges Rezept von Christiane, Gastgeberin von Dreesch7

Da wir meistens mehr Zwetschgen und Pflaumen haben, als wir verarbeiten können, geht der Großteil zum Schnapsbrenner. Aber ein kleiner Teil bleibt für die kleinen und feinen Leckereien, die einen wunderbar durch den dunklen Winter begleiten. Mit Süße und Säure, Frucht und Gewürzen sind sie immer auch eine tolle Komponente für unterschiedliche Gerichte beim [email protected]Dreesch7. Unser preisgekrönter [email protected] samt 5-Gänge-Menü findet einmal im Monat in kleiner exquisiter Runde statt. Hier servieren wir unseren Gästen in lauschiger Abendstimmung feinste Zutaten aus unserer Region.

Das Zwetschgen-Chutney findet im Dreesch7 einen Ehrenplatz

Zutaten für das Zwetschgen-Chutney:

  • 1 kg Zwetschgen
  • 1 EL Ingwer
  • 2 1/2 EL Cranberries oder Rosinen (getrocknet)
  • 100 ml guter heller Essig
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Chilischote
  • 1 Zimtstange
  • 2 Nelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 TL Currypulver
  • 1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 Kardamonkapseln, zerstoßen

Zubereitung:

1. Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen und in grobe Stücke schneiden. Ingwer schälen und fein hacken.

2. Den Zucker in einem Topf leicht karamellisieren lassen. Mit dem Essig ablöschen und einkochen bis fast alle Flüssigkeit verkocht ist. Zwetschgen zugeben und anbraten. Ingwer, Früchte und Gewürze zugeben und solange bei hoher Temperatur kochen bis kaum noch Saft im Topf vorhanden ist. Die Hitze reduzieren und noch 5 Minuten ziehen lassen. Zimtstange und Lorbeer entfernen und in Gläser abfüllen und verschließen.

Die Gewürze geben dem Chutney einen intensiven Geschmack
Das Chutney schmeckt zu vielen Rezepten, egal ob salzig oder süß

Abschließend noch ein paar Tipps:

Das Zwetschgen-Chutney sollte ca. 10 Tage durchziehen. Nach Anbruch im Kühlschrank aufbewahren.

Das Chutney schmeckt wunderbar zu Gegrilltem, zu Braten oder auch zu gebackenem Käse oder vegetarischen Gerichten wie beispielsweise Sellerieschnitzel. Probiert es auch mal zusammen mit Vanilleeis als Dessert.

In Dreesch7 sorgen wir dafür, dass das Chutney immer einen Ehrenplatz in der Küche hat. Nun wünsche ich euch einen guten Appetit und hoffe, das Chutney findet auch bald in eurem Kühlschrank einen kleinen Platz.

- Christiane

Christiane und Norbert vom Dreesch7
Innenansicht von der Ferienwohnung im Dreesch7
Das Dreesch7 von Außen
SupperClub Tischgedeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.