Blog I Good Travel

Nachhaltige Kochbücher

Fünf nachhaltige Kochbücher und ein tolles Gewinnspiel

Fünf Nachhaltige Kochbücher: Nachhaltigkeit fängt in der eigenen Küche an. Wir stellen euch unsere Lieblingskochbücher vor.

1. Deine Küche kann nachhaltig!
von Verena Hirsch

Verena Hirsch ist nicht nur eine sehr erfolgreiche Bloggerin (allmydeer), sondern auch eine Food-Aktivistin und Ernährungsberaterin. Sie ist auf einem Bauernhof in Bayern groß geworden, hat in Großstädten gelebt und genießt jetzt von beiden Umgebungen etwas in Regensburg. Sie mag nichts lieber als schrumpelig-aromatische Boskop-Äpfel, wie die, die sie bei ihrer Oma früher immer gegessen hat. Und sie postet regelmäßig leckere saisonale Rezepte mit regionalen Zutaten und verrät ihre Tricks, wie man noch das Beste aus den Resten rausholt. Ihr neues Kochbuch liefert geballtes Wissen über nachhaltige und gesunde Ernährung. Außerdem praktische Tipps mit simplen Routinen, smarten Einkaufslisten, strukturierter Vorratshaltung und lauter guter Ideen, um Lebensmittel wieder etwas “aufzufrischen”. Mit über achtzig Zero-Waste-Rezepten, wie zum Beispiel die cremige Pasta Sauce oder der Aufstrich aus Radieschenblätter, eine kleine Bibel für einen echten Wandel in der eigenen Küche.

 

Exklusiv für unsere Leser:innen gibt es fünf Exemplare von Verenas Kochbuch zu gewinnen. Schreibt unter Verenas Instagram-Post zum Gewinnspiel mit wem ihr am liebsten mal wieder gemütlich kochen wollt. 

Hier gehts zum GEwinnspiel

 

Deine Küche kann nachhaltig

2. Zero Waste Küche
von Sophia Hoffmann

Wir, von Good Travel, sind ja schon lange bekennende Fans von Sophia Hoffmanns Kochbüchern und ihrem Berliner Restaurant namens „Happa“. Hier gelingt es ihr – sozusagen zusammen mit den Gästen – Lebensmittel zu retten, weil sie unter anderem das Gemüse von Querfeld bezieht. Zudem verwendet sie ausschließlich fair gehandelte Bioprodukte von nachhaltigen Unternehmen. Wer zu Hause ihre köstlichen Gerichte nachkochen will und erfahren möchte, was man zum Beispiel aus Petersilienstängeln, altbackenem Brot oder Möhrengrün noch köstliches zaubern lässt. Alte Schoko-Osterhasen werden zum Beispiel zu einer Torte und altes Brot wird zu herzhaften Brotlingen.

In Privathaushalten fallen über vierzig Prozent der Lebensmittelverschwendung in Deutschland an, so dass die Vermeidung ein echter Hebel für aktiven Klimaschutz ist. Denn alles, was produziert und nicht gegessen wird, hat unnötigerweise Ressourcen wie Wasser und Energie verschwendet. Hier kommt es wirklich auf jede:n Einzelne:n an. Das Buch bietet neben Rezepten auch Fakten zum Mindesthaltbarkeitsdatum, Tipps zur richtigen Lagerung von Lebensmitteln und schlaue Einkaufstipps.

Mehr Infos findest du hier

Zum Buch

zero waste kueche

3. Meine nachhaltige Küche – on a budget
von Alexandra Achenbach

Alexandra Achenbach, die Nachhaltigkeitsexpertin des Bayerischen Rundfunks und promovierte Biologin, weiß wie man günstig nachhaltig kochen kann. Ihre Tricks sind bewusst einkaufen, viel selbermachen, saisonal kochen, Reste verwerten und Energie schlau nutzen. So kann man tatsächlich richtig Geld sparen und ganz nebenbei die Umwelt schonen. Ihr Buch ist voller guter Ideen rund um die grüne Küche. Dazu gehören für die Autorin auch selbst gehäkelte Putzlappen, DIY-Anleitungen für Kalkentferner, Re-Grow-Anleitungen (aus Gemüseresten können mit etwas Geduld neue Pflanzen wachsen) oder ein Wurmkomposter. Hier kann man wirklich viel Neues lernen und selber aktiv werden.

Mehr Infos gibt es hier

Meine nachhaltige Küche

4. Recipes Welcome – Leibspeisen von Geflüchteten
vom gleichnamigen Verein

In diesem Kochbuch findet ihr sechzig leckere Gerichte aus über vierzehn Ländern wie Afghanistan, Armenien, Äthiopien, Eritrea, Irak, Iran, Kongo, Libanon, Nigeria, Pakistan, Somalia, Syrien, Tschetschenien und der Ukraine. Weil 2015 zunächst kein Verlag Interesse an einem solchen Kochbuch hatte, haben Kathi, Anna und Nora das Buch kurzum via Crowdfunding finanziert. Über 700 Menschen haben das Vorhaben unterstützt und herausgekommen ist ein wunderschönes Buch, in dem jede Köchin und jeder Koch persönlich porträtiert wird und sein Lieblingsmenü aus der Heimat zum Nachkochen vorstellt. So lernt man Land und Leute kennen – kochen und essen verbindet Menschen einfach überall auf der Welt. Amal aus Somalia verrät zum Beispiel ihr Rezept für das landestypische Fladenbrot und tatsächlich werden überall auf der Welt als erstes die Zwiebeln angebraten. Also so unterschiedlich geht es dann in den Küchen dieser Welt doch nicht zu und man entdeckt sicher noch mehr Gemeinsamkeiten bei der Lektüre. Übrigens, alle Einnahmen, die die Produktionskosten des Kochbuchs übersteigen, kommen dem Verein Recibes Welcome e.V. zu Gute. 

Mehr Infos zum Verein gibt es hier 

RECIPES WELCOME – LEIBSPEISEN VON GEFLÜCHTETEN VOM GLEICHNAMIGEN VEREIN

5. Breadsong – Backen für die Seele
von Kitty und Al Tait

Für Al und seine Teenager-Tochter Kitty aus Oxfordshire in England hat das Backen ihr Leben verändert. Kitty litt schon früh an Depressionen und nichts schien ihr zu helfen. Als es ihr zwischenzeitlich so schlecht ging, dass sie das Haus nicht mehr verlassen konnte, fingen ihr Vater und sie an zu backen. Dieses neue Hobby wurde schnell zu einer Art Passion, die Kitty aus ihrer Erschöpfung immer mehr heraus half. 

Gemeinsam eröffneten Vater und Tochter einen Laden namens “Orange Bakery” und begannen, ihre Sauerteigbrote, Zimtbrötchen, Käsestrudel oder köstlich veganen  Schoko-Bananen-Kekse dort zu verkaufen. Dafür musste Al zunächst natürlich eine Bäckerlehre absolvieren. Die Leidenschaft fürs Backen half nicht nur Vater und Tochter, ihre eigenen Probleme zu überwinden, sondern sie konnten so auch anderen Menschen nachhaltig mit ihren tollen Produkten Freude bereiten und auf ein wichtiges Thema aufmerksam machen. 

Mehr Infos hier über Kitty gibt es hier 

breadsong-the-orange-bakery-kitty-tait

Hier findet ihr eine Auswahl an Rezepten aus den Küchen unserer Gastgeber:innen

COOK, EAT, SLEEP – DAS GOOD TRAVEL KOCHBUCH

Geraldine arbeitet als freie Autorin für Good Travel und hat gerade eine Ausbildung zur Nachhaltigkeitsmanagerin absolviert. Nach zwanzig spannenden Jahren beim Film, widmet sie sich jetzt hauptberuflich ihren anderen Leidenschaften – Reisen, Essen und Design.

KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert